Freitag, 25.05.2012 – ein letzter Eintrag...

Gut vier Monate nach der Operation soll dies der vorläufig letzte Eintrag sein, denn es macht zur Zeit einfach keinen Sinn mehr regelmäßig neue Einträge zu verfassen. Meine Physiotherapie geht natürlich nach wie vor seinen gewohnten Gang um meine Beweglichkeit zu verbessern und vor allem um meine sportliche Ausdauer zu steigern. Da ich die schwierigsten Wochen und Monate aber hinter mir habe, denke ich entbehrt sich der Blog seiner absoluten Notwendigkeit. Ein Zeitpunkt auf den ich lange hingearbeitet, und den ich sehnlichst erwartet habe! Bei bedeutenden Neuigkeiten vermerke ich diese selbstverständlich hier.

Über meine weitere sportliche/fußballerische Zukunft habe ich noch keine abschließende Entscheidung getroffen, das hat ja aber auch noch Zeit. Kontaktsport ist eh erst in ein paar Monaten erlaubt und ein hohes Gewicht hat da sicherlich auch die abschließende Meinung des Orthopäden.

An dieser Stelle möchte ich schon mal einen Dank an alle treuen sowie unregelmäßigen Leser des Blogs richten, empfehlt diesen Blog ruhig bei Bedarf an Betroffene weiter! Rupturen des vorderen oder hinteren Kreuzbandes sind ne nervige und üble Sache, passieren aber leider im Sport häufig (statistisch gesehen reißt in Deutschland alle 6½ Minuten ein Kreuzband) und vielleicht helfen meine Erfahrungen ja weiter. Insbesondere muss man eine Menge Geduld aufbringen, manchmal dauert es nämlich bis sich sichtbare Erfolge zeigen.

In diesem Sinne: Keep your head up, keep your heart strong!

25.5.12 17:50, kommentieren

Werbung


Freitag, 18.05. - another milestone!

Es geht wieder merklich vorwärts. Ich bin heute die ersten paar hundert Meter im Lauftempo gejoggt. Insgesamt war es zwar nur ein guter Kilometer in gemächlichem Tempo (~ 7,5 km/h) auf dem Laufband, aber wichtig war ja sowieso eher das Gefühl fürs Laufen wieder zu bekommen. So kann es weiter gehen, un dann hoffentlich demnächst auch über längere Distanzen.

18.5.12 19:32, kommentieren

Donnerstag, 26.04.

Um diesen Blog nicht versiegen zu lassen, melde ich mich gut zwei Wochen seit dem letzten Update mal wieder zu Wort. Zu berichten gibt es eigentlich nur, dass es nichts wirklich Nennenswertes zu berichten gibt. In der Reha widme ich mich gerade verstärkt und soweit es die Zeit zulässt dem Kraft-Ausdauer-Training. Der nächste angepeilte Meilenstein, das erste dezente Lauftraining, sollte laut meiner Planung ja im Mai stattfinden. Inwieweit das realistisch ist, wird sich in den nächsten zwei bis drei Wochen zeigen.

1 Kommentar 26.4.12 20:46, kommentieren

Donnerstag, 12.04. – Update

So, hier kommt mal wieder ein neuer Eintrag:

Viel getan hat sich in der letzten Woche nicht, bedingt auch durch die Osterfeiertage, in denen ich nicht so sonderlich viel tun konnte. Ein paar Tage Pause tun dem Körper aber auch gut, und allgemein ist es auch sehr wichtig für ausreichend Pausen zu sorgen.
Gerade beim Muskelaufbau, dem ich mich zur Zeit verstärkt widme, sind Regenerationspausen von 1-2 Tagen wichtig.

Bei der Krankengymnastik heute hat sich offenbart, dass ich insbesondere hinsichtlich der Muskulatur des linken Oberschenkels noch Nachholbedarf habe. Aus diesem Grund passe ich mein Trainingsplan ab kommender Woche etwas an. Ich werde dann auf einen Krafttrainingstag einen Trainingstag folgen lassen, an dem ich mich mehr der Koordination und Ausdauer widmen werde, um so eine bessere Balance zwischen Ausdauer- und Krafttraining zu bekommen. Ich denke ich habe wohl bisher den Fehler gemacht, zwischen den Kraftübungen noch Ausdauerübungen einzubauen und so den Wachstumsprozess der Muskeln unterbrochen. Da wurde dann wohl zu viel Energie verschwendet.
Stichwort Energie, jeder Sportler weiß, dass die richtige Ernährung auch einen wichtigen Baustein bei sportlicher Betätigung darstellt. Gerade nach dem Training sind Kohlenhydrate und Proteine bekanntermaßen sehr angemessen.

Da auch Tabak (die Muskeln bekommen nicht genügend Sauerstoff) und Alkohol (bewirkt ein niedrigeres Testosteron-Level) Raubbau an den Muskeln betreiben, werde ich meinen Zigaretten- und Alkoholkonsum von nun an auch drastisch herunterfahren! ...emotion emotion

1 Kommentar 12.4.12 14:30, kommentieren

Dienstag, 03.04. – Erschöpfung

Also, mein Bein fühlt sich nun nach anderthalb Stunden Training bedeutend besser an. Zwar macht sich etwas Müdigkeit und Erschöpfung breit, aber das okay und auch völlig verständlich.

Ich werde die Beine jetzt mal hochlegen und etwas regenerieren. Mal schauen wie es morgen aussieht.

3.4.12 20:44, kommentieren

Dienstag, 03.04. – Keine negativen Gedanken aufkommen lassen!

Verrückt, gestern habe ich es eigentlich nur beiläufig erwähnt, und heute macht mein Bein tatsächlich so etwas wie eine Schwächephase durch. Es hat sich eben mein Gehen erschöpft angefühlt, und etwas schwerfällig, in etwa mit dem Zustand vor 2-3 Wochen vergleichbar!
Ich glaube, ich sollte solche Bedenken erst gar nicht mehr äußern und aufkommen lassen, dafür läuft es doch eigentlich viel zu gut zur Zeit. Nichtsdestotrotz werde ich gleich zur Physiotherapie fahren und nochmal 1-2 Stunden was tun, u.a. heute erstmalig auf dem Torsionsbrett. Ich hoffe, anschließend fühlt sich das Ganze dann schon wieder besser an, mal schauen, wer weiß...

1 Kommentar 3.4.12 16:35, kommentieren

Montag, 02.04. – Der gewohnte Gang...

Viel Neues zu berichten gibt es im Moment nicht, alles nimmt zur Zeit seinen gewohnten Gang. Große Veränderungen sind in dieser Phase nicht zu erwarten, es gilt weiterhin Aufbauarbeit zu leisten und Propriozeptionstraining zu betreiben. Aber dieser Zustand ist ja durchaus positiv zu bewerten, immerhin habe ich zur Zeit keinerlei Probleme oder Schmerzen. Erfahrungsgemäß macht ein Knie nach einer Kreuzbandoperation wohl nach 2-3 Monaten noch mal eine kleine Schwächephase durch, aber davon merke ich wie angedeutet momentan nichts. Dennoch bin natürlich gewarnt und nach wie vor vorsichtig.

Sicherheit bringen mir vor allem die Übungen in der Reha und die KG-Behandlungen. Nach diesen fühlt sich mein Knie immer sehr gut an, auch wenn diese Behandlungen teilweise mit Anstrengungen verbunden sind.

1 Kommentar 2.4.12 13:09, kommentieren

Werbung